Elend und Glück des Fischeprinzips

Es gibt wohl neben dem Wassermann kaum ein Sternbild, was so viel Angst vor der Fleischlichkeit / den Fakten und der Realität hat, wie Fische.

Realität macht per sé Stress! Das könnte der Wahlspruch des (unerfüllten) Fisches sein.
Damit gehen unterschiedliche Menschen unterschiedlich um.
Viele scheuen sich und bleiben vor der anfassbaren Realität stehen.
Andere haben Angst vor ihr.
Wieder andere machen eine Ideologie/ einen Glauben daraus. (Ich gehöre hier nicht hin / bin von woanders…/ bin göttlicher und nicht irdischer Natur…

Dann gibt es einige, die verstehen, dass, wenn man die Erde/ Materie/Körperlichkeit/faktische Realität überwinden möchte, vertrauen lernen, sich der Materie hingeben muss, mit ihr eins werden muss, um sie zu überwinden.
Denn man kann ein Gesetz, Hindernis erst wirklich überwinden, wenn man es erfüllt.
Das gilt auch für diejenigen, die in den Zeichen nach dem Steinbock kommen.
Fisch realisieren ja, auf jeden Fall.
Das Fischeprinzip in der Materie realisieren ist wunderbar.
Das ist erfülltes Dasein.
Das ist Vertrauen, Weite, umfassende Realität/Sein.
Oder wie man es dann noch nennen will und kann.


Es mag auch daran liegen, dass dafür mutige Menschen nötig sind.
Mir scheint es so zu sein, dass der Fischegeborene Mut noch lernen muss.

2 Gedanken zu “Elend und Glück des Fischeprinzips

  1. Hallo Wilfried! Was heißt „das Fischeprinzip in der Materie realisieren“. Kannst du mir dafür ein Beispiel geben. LG Bettina HR

    1. Unbedingtes Vertrauen ist ein Beispiel für das Fischeprinzip in der Materie.
      Absolutes Vertrauen, die Richtigkeit der Vielfalt „wissen“.
      Körperlich „wissen“, dass alles gleichwertig ist.

      Das sind Formulierungen zum Fischeprinzip in der Materie/Realität.
      Man kann auch sagen das Fischeprinzip erfüllt sich unendlich und ohne Objekt, bis es erfüllt ist und endgültig transformiert.

      Noch Fragen?
      – Gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*