Die Lebensgrundstimmung

Die Transformatorische Astrologie

Die Transformatorische Astrologie hat die Möglichkeit über die im Astrogramm realisierbare Lebensgrundstimmung zur Freiheit des Herzens zu kommen.

Das Ziel des Transformationsprozesses ist nicht vorgegeben, der Weg, die Dauer, die Steine auf dem Weg auch nicht.
Auch das letztendlich erreichte individuelle Flair der Freiheit wird vollkommen individuell sein.
Dieser Artikel macht auf ein Denken und Sein außerhalb herkömmlicher Grenzen aufmerksam.
Eine praktische und transformatorische Astrologie ist die Grundlage.

Die Grundstimmung des Menschen

Die Grundstimmung eines Menschen ist ihm so gewohnt und normal, wie nur irgendetwas. Sie ist schon in dem Augenblick zu finden, in dem er von seiner Mutter abgenabelt wird. Sie ist schon in dem Augenblick vorhanden, in dem die Energien eines Geburtshoroskops – Radix genannt -„aufgezeichnet“ werden.
Das Wort „Radix“ gehört zur Sprache der Astrologie, die jeder lernen kann.
Ich spreche und verstehe die Sprache der Astrologen nur teilweise. Ich finde, man braucht sie nicht ganz zu verstehen, um die seit der Abnabelung vorhandene, persönliche Lebensgrundstimmung kennenzulernen und sie in eine konstruktive Richtung zu lenken.
Dafür braucht man nicht viel über Astrologie zu wissen, das kann man ganz faktisch und lebenspraktisch mit den Techniken der Astroenergetik in Angriff nehmen. Astroenergetik nutzt die Sprache des Erlebens. Die kennt und kann jeder.
Zugegeben: Man muss/sollte schon mal in Ruhe auf sein Erleben hören, um sich selbst (besser) zu verstehen. Diese persönliche Sprache kann jeder jeden Tag ein wenig mehr lernen. Ist kostengünstig und ist eine Investition für das ganze Leben, so mal nebenher gesagt.
Der Weg der Astroenergetik ist mit drei Worten beschrieben: erleben, verstehen, transformieren.

Wer spürt das Lebensgrundgefühl ?

Zurück an den Anfang: Der Augenblick der Abnabelung ist in der Astrologie der Anfang des (individuellen) Lebens. Im Geburtshoroskop (Radix=lt. Wurzel) werden die Fakten und Verhältnisse dargestellt.
Im Folgenden stelle ich Ihnen eine der wichtigsten, einflussreichsten und zugleich unauffälligste Variable Ihres Lebens vor: die Lebensgrundstimmung. Die Relevanz des Grundklima entdeckt man meist erst, wenn man den Überblick über das gesamte Geburtshoroskop hat. Ein Grundklima ist im gezeichneten Geburtshoroskop nirgendwo sichtbar. Man bemerkt es, wenn man sich in das gesamte Horoskop einfühlt. Da wird das Klima als ein Mehr als die Summe der Faktoren und Verhältnisse erfahrbar.
Das kaum merkliche Mehr ist das Lebensgrundgefühl. Es bildet auch das Flair, das in Ihnen ist und Sie umgibt. Es ist die Basis der Aura, die Sie haben, und Sie umgibt. Und es ist auch der kaum wahrnehmbare Grundstock für Ihr ganz persönliches, grundlegendes Selbstwertgefühl.
(Die Abgrenzung zur »Sonne«: Sonne ist ein individuelles und das Lebensgrundgefühl ein allgemeines, unspezifisches Erleben.)
Es ist das, was wahrscheinlich so normal für Sie ist, dass Sie es gar nicht oder nur in seltensten Fällen, mit Hilfe des Feedbacks eines Anderen bemerken und ins Bewusstsein heben können.
Es ist einfach so, wie es ist, es leibt und lebt sich für Sie seit „immer schon“.

Das Lebensgrundklima ist, wie gesagt, nicht ganz so einfach im Horoskop zu finden, doch: Mit dem „Gewusst wie!“ der Astroenergetik ist es machbar.
Der Augenblick der Geburt sind die Faktoren (z.B. Planeten) und deren Beziehungen festgelegt.
Festgelegt?
Dazu muss ich mit einem eindeutigen „Jein“ Stellung nehmen.
Ich möchte mein „Jein“ mit einem Beispiel zum Thema Lebensklima erläutern.
Das Lebensgrundklima ist in kleinen Dosierungen in allen Sternzeichen, Häusern, Planeten und den Aspekten zu finden. Man kann sagen: Es ist das Flair. Es wirkt und beeinflussen alle Sternzeichen, Häusern, Planeten das Lebensgrundklima. Das Lebensgrundklima seinerseits ist eine eigenständige Größe, die man als solche auch behandeln kann und sollte.

Die eklatanten Auswirkungen werden Sie praktisch nachvollziehen, wenn Sie es schaffen, das Klima mit einer der astroenergetischen Übungen kennen zu lernen und zu ändern. Verändern Sie das Grundklima, arbeiten die Faktoren des Geburtshoroskops in einem anderen Modus.
Der Prozess der Veränderung ist vergleichbar mit einer körperlichen Klimaveränderung. Wenn man z.B. eine Umstellung von einem mehr sauren Körperklima in Richtung alkalisch vornimmt. Die Organe (astrologisch: Planeten) brauchen ihre Zeit, um sich den veränderten Bedingungen an zu passen.

Die Übung

Lange Rede und nun eine kurze Übung: „Lernen Sie Ihr Grundklima kennen.“
Das ist viel einfacher, als die meisten vermuten.
Nehmen Sie sich einfach die Freiheit, diese Erfahrung zu machen.
Dann können Sie sich entscheiden, ob sie Ihr Grundklima behalten oder ändern wollen.

Lassen Sie sich in den Augenblick hineinfallen oder auch hineingleiten, in dem das Geburtshoroskop „aufgezeichnet“ wird.
Genau diesen Augenblick brauchen Sie hier jetzt und bewusst.
Lassen Sie einfach das auf Grund der Erinnerung entstehende Erleben in Ihr Bewusstsein kommen.
(Hinweis: Wenn es Ihnen zu unangenehm oder zu ungewohnt ist, können Sie es auf der Stelle mit einem Atemzug verlassen. Denken Sie prompt an etwas Anderes oder tun Sie etwas ganz Anderes. Wiederholen Sie, wenn Sie wollen, später nochmals den Versuch, in diesen astrologisch wichtigen Augenblick Ihres Lebens zu kommen. Vielleicht ist „es“ dann für Sie, weil Sie auf das Erleben vorbereitet sind, zugänglich.)
Lassen Sie das Erleben/die Gedanken/die Gefühle/das Befinden in Ihrem Bewusstsein sein. Wehren Sie sich nicht. Es kann nur das in das Bewusstsein kommen, was permanent in Ihnen und Ihnen eigen ist.
Wenn es Ihnen dennoch zu neu, zu intensiv oder sogar grotesk ist, beenden Sie die Übung, indem Sie sich auf andere Dinge konzentrieren.

Das Ziel

Das Ziel dieser Übung ist klar: das Klima, das die Stimmung Ihres Lebensbeginns war, kennen lernen.
Wenn möglich, lassen Sie sich darauf ein.
Erleben Sie es.
Werden Sie sich (langsam) darüber klar, was ein solches Geburtsklima für einen soeben geborenen Menschen bedeutet und ausmacht.
Diese Bestandsaufnahme ist ein erster Schritt in Richtung möglicher Veränderung.
Ich finde, wenn man etwas verändern möchte, sollte man möglichst genau wissen, worum es sich handelt und was es ist.

Ein Tipp:

Wenn Sie das Gefühl/den Eindruck haben: „Ich habe jetzt alle wichtigen Informationen zu diesem Thema“, dann lassen Sie diese Erinnerung hinter sich und lassen sie es, wie man so schön sagt, in sich sacken. Das kann Tage dauern.
Sie können „zwischendurch“ immer wieder zur weiteren Klärung in die astrologische Geburtssituation „gehen“ und sie weiter kennenlernen. Das ist unterstützend und bringt erfahrungsgemäß sichere und differenziertere Informationen.
Vielleicht finden Sie ein schon zum Positiven hin geändertes Klima vor.

Das Kennenlernen ist aus meiner Sicht eine unabdingbare Voraussetzung, um das Lebensgrundklima nachhaltig zu ändern.
Wenn Sie es für richtig halten, ein mit Sicherheit besseres, weil konstruktiveres, leichteres Lebensgrundklima zu haben, lassen Sie das vorhandene Lebensgrundklima „einfach nur“ anwesend sein, und akzeptieren Sie es.
Der Transformationsprozess entwickelt sich durch Ihre Akzeptanz.
Nehmen Sie es so, wie es ist.
Atmen Sie sanft, tief und bewusst.
Wenn es Ihnen zu intensiv oder gar langweilig wird, verlassen Sie die Erinnerung, denken an was Anderes und tun was Anderes.
Ansonsten bleiben Sie so lange in dem Erleben Ihres Lebensgrundklimas, wie Sie es wünschen.
Atmen Sie gut, langsam und erleben Sie bewusst.
Kehren Sie wieder zum Erleben zurück, wenn Sie es wünschen.

Bewusstes und akzeptiertes Erleben ist die Grundlage der Veränderung.

Oft geht der Prozess langsamen und in kleinen Schritten vor sich.
Manchmal scheint kein Prozess statt zu finden.
Bleiben Sie auch dann bewusst und in der Akzeptanz und atmen sanft und tief.
Atmen, sanft, langsam und bewusst atmen.

Bedenken Sie, es ist Ihr Lebensgrundklima, dass Sie seit vielen Jahren mit sich herumtragen und gewohnt sind. Gewohnheiten zu ändern, von denen nicht bekannt ist, was die Alternative sein könnte, braucht wirklich viel Zeit.
Das, was nötig ist und hilft, ist Geduld, Entspannung, Wachsein und – ich erwähne es der Wichtigkeit halber schon wieder – eine regelmäßige, tiefe und bewusste Atmung.
Selbst dann, wenn Sie diese Hinweise optimal beherzigen, brauchen Sie Zeit. Sie können und sollten vielleicht sogar die Übung natürlich über mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen verteilen.

Was können Sie noch tun?

Sie können Ihren Zustand immer wieder beobachten und ein schriftliches Protokoll über den Prozess anfertigen.
Sie können von Zeit zu Zeit immer wieder ein Selfie (ein Foto) mit Datum von sich machen und diese nach einigen Monaten miteinander vergleichen.
Sie können Ihre Mitmenschen um ein Feedback über Ihre Stimmung, Ihre Ausstrahlung und Ihr Verhalten bitten.
Nach einigen Wochen oder Monaten können Sie Ihrem Astrogramm (Radix) einen „Kontrollbesuch“ abstatten, um das Ergebnis des bisherigen Prozesses bewerten.

Nun habe ich Ihnen eine Technik der Astroenergetik zur Transformation des vorhandenen Lebensgrundklimas vorgestellt und versucht sie Ihnen nahe zu bringen.
Das Ziel der Transformation ist, einfach gesagt: die Freiheit des Herzens.
Das das so ist, werden Sie feststellen, wenn Sie sich die Freiheit nehmen und üben.

Das Ergebnis kann man auch lebenspraktisch beschreiben: ruhig, weit, klar, recht und eindeutig, zu werden.

Es gibt mehrere Wege zum Ziel. Die Astroenergetik kennt unterschiedliche Techniken. Welche jeweils Anwendung finden, ist abhängig von der Konstitution, der Erfahrung, der Art der Begleitung und auch davon, ob man die Übung in einer Gruppe praktiziert.
Sie interessieren sich für Onlineseminare zur Astroenergetik?
Schreiben Sie mir eine E-Mail: info@teschler.info
Ich nehme Sie in den Verteiler auf und Sie erhalten von Zeit zu Zeit einen jederzeit kündbaren Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen.

Besuchen Sie die Astroenergetik im Internet: www.astroenergetik.info
Auf Facebook ist die Gruppe Astroenergetik mit dem Link: https://www.facebook.com/groups/522734361267498/ zu finden.

© 2016 Meerbusch, Wilfried Teschler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*