Der Blick rundum

Ihre Phantasie ist gefragt.

Können Sie sich den Kreis eines Astrogramms mit Planeten und berechneten Punkten ohne die eingezeichneten Verbindungen in Rot, Grün, Gelb oder Blau vorstellen?
Versuchen Sie es mal.
Langsam, denn der Mensch muss sich zunächst einmal umgewöhnen.
Langsam, langsam, denn, wenn man es zu radikal macht, kann der Halt des Gewohnten verlorengehen.
Das kann schwindlig machen und Angst hervorrufen.
Das will niemand, das braucht niemand.
Doch vielleicht war meine Empfehlung zur Vorsicht zu vorsichtig und Sie als Betrachter oder Inhaber des Astrogramms haben sogleich die Freiheit entdeckt, die in dieser Betrachtungsweise liegt.
Freiheit.
Freiheit mit einem Zentrum, einer Mitte und einem angefüllten Kreis.
Wenn Sie dann auch noch hingehen und die Häusergrenzen nicht realisieren, sondern „nur“ die Bereiche der Einflüsse der jeweiligen Planeten/Sternzeichen, dann, so nehme ich an, könnte es dem Einen und Anderen doch etwas schwindelig in der potenziellen Freiheit werden.

Auf diese Art und Weise möchte ich den Blick frei machen für eine wunderbare Möglichkeit der Astroenergetik.

Die freien Bezüge/Aspekte im Astrogramm

Jeder Planet, jeder Punkt ist mit jedem anderen Punkt in Verbindung.
Ausschlaggebend ist das Bewusstsein des Betrachters.

Ausgehend von einem Punkt, der noch nicht einmal durch ein Symbol gekennzeichnet sein muss, kann der Betrachter eine Verbindung zu jedem anderen Punkt im Astrogramm realisieren.
So entsteht ein Aspekt, der nicht durch einen bekannten Haupt- oder Nebenaspekt gedeckt sein muss. Er kann mit einem solchen übereinstimmen, muss es aber nicht.

Die Bedeutungen

Ja, so kann man weitere, durch die Festlegungen der Haupt- und Nebenaspekte leicht zu übersehende Bedeutungen und Inhalte in Erfahrung bringen.
Meine Erfahrung ist: In den Freien Aspekten können sich extra relevante Themen verbergen.

So lässt sich Gesundheitsprophylaxe sehr einfach realisieren und mit den astroenergetischen Möglichkeiten in Richtung handfeste und stabile Rundumgesundheit ausbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*