Astroenergetik ist Hilfe zur Selbsthilfe

 

Die Ausgangssituation

Ich lasse mir in eine Beratungssituation (fast) garnichts zu einem Geburtshoroskop (offiziell) einfallen – jedenfalls sage ich dazu nichts.
Naja, ich interpretiere/assoziiere eben sehr selten. Natürlich gebe ich bei Ladehemmungen inspirierende Anstöße.
Wenn überhaupt, dann als Variationsmöglichkeit für den Klienten. Man nennt das in der Kommunikationstheorie „einen Ballon“ steigen lassen.
Ich biete Selbsterfahrung / man kann auch sagen Selbsterleben und nicht meine Assoziationen an.
Während des Prozessen steuere ich “bestenfalls” ermutigende Anmerkungen hinzu.

Die Begründung

Mir ist klar, dass die Anforderung, die ich an Klienten damit stelle, recht hoch scheinen. Die meisten Astrologieinteressierten erleben diesen Weg als ein sehr interessantes Abenteuer mit vielen Gefühlen und tiefen Erkenntnissen.
Mein Ziel: Ich bringe den Ratsuchenden damit in aus der Komsumentenhaltung heraus in eine bedeutend aktivere Position.
Meine Grundannahme und auch Erfahrung ist:
Jeder Ratsuchende möchte Dinge wissen und ggf. verändern, in denen er kompetent ist, ohne es zu wissen. Klar, diese Kompetenz ist ihm meist nicht bewusst, doch im Laufe des Prozesses wird ihm im Allgemeinen mit zunehmender Klarheit über die Inhalte auch seine Kompetenz bewusst. In der Beratungssituation geht es mir nicht nur um die Klärung/Lösung/Transformation der konkreten Fragestellung, sondern auch um eine zunehmende Eigenständigkeit und Kompetenzerweiterung des Klienten.

Der Hintergrund

Das ist das Ergebnis eines berufsbedingten Lernprozesses und Einsicht. Ich bin von Hause aus Sozialarbeiter. Das scheint sicherlich hier und da durch.<
Astroenergetik ist sicherlich auch wegen der beruflichen Erfahrung mit der Vorgehensweise eine Hilfe zur Selbsthilfe geworden.
Die Devise ist: “Selbst ist die Frau, selbst ist der Mann.”
Natürlich muss man die Techniken lerne, wenn man sie eigenständig praktizieren will. Man zunächst lernt am besten, indem man sich selbst als Lernobjekt nimmt und unter Anleitung die nötigen und sinnvollen Schritte systematisch geht.

Mit der Astroenergetik ist es möglich, sich die Inhalte eines Geburtshoroskopes ins Bewusstsein und in das Konstruktive (was das auch jeweils sein mag) zu bringen.
——————————————————-
Ich bin der Ansicht, dass “die Hoheit” der Aussage zum Klienten zurückkehren sollte, und die Astrologie auf diese Arte und Weise mehr als Selbsthilfemöglichkeit genutzt werden könnte. Ein weiterer Grund: So wird das Abwehrverhalten den Inhalten gegenüber deutlich kann und durch Bewusstwerdung überwunden werden.
Ein dritter Grund: die Interpretatiosfehler des Beraters werden auf ein Minimum reduziert.
Das Erleben (und die Inhalte) eines Klienten ist auf seine Art immer wahr und von außen nicht interpretierbar, och kann man als Berater sein Feedback geben.
Die Aufgabe des Klienten besteht darin das Erleben (vielleicht) immer tiefer und breiter durch Erleben zu verstehen/erleben und im Täglichen zu verstehen und damit umzugehen.
Die Aufgabe des Beraters besteht meiner Ansicht darin, das Erleben möglich zu machen und, wenn nötig, den Klienten zur Selbsterfahrung zu Ermutigen. Es ist die Selbsterfahrung des Ratsuchenden und nicht die (hoffentlich) klugen Worte des astrologischen Ratgebers, die eine substanzielle Veränderung möglich machen.
Der Klient kann, wenn er transformieren möchte, bis hin zur Selbsterfüllung des Prinzips/der Energie bis ins Nichtnichts – Je, wie man es sagen möchte…

Erlebbare Praxis

Wer möchte, kann immer wieder Einblicke in die Astroenergetisch Arbeit nehmen. Ich biete fast jede Woche Praxiswebinare online an derzeit zum Thema: Astrologie und Reinkarnation,
Wer möchte, ist eingeladen, die konkrete Praxis kennen zu lernen.
Hier sind die meist kostenlosen Webinare buchbar: klick  

 

 

 

—-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*